Warum ein professionelles Bewerbungs- oder Imageprofil?

Bewerbung - Warum ein professionelles Bewerbungsbild?

Ein gutes Bewerbungsportrait sollte die Persönlichkeit des Bewerbers transportieren und zum Unternehmesprofil passen.

Vorbereitung bis zur Ausarbeitung:

Der Weg zum „perfekten Bewerbungs- oder Imageprofil“ beginnt bei der Vorbereitung, worauf die Aufnahme sowie die Art der Bearbeitung der Aufnahme und zuletzt deren Präsentation folgt.

Vorbereitung:

Hier gilt die gleiche Regel wie bei dem Vorstellungsgespräch. Der Look muss zum Job passen. Verlangt ein Unternehmen nach Anzug und Krawatte, sollte das Bewerbungsfoto dieses auch widerspiegeln.

- Farbneutrale Kleidung. Keine hervorstechenden Muster oder Prints..

- Dekorative Halstücher für Frauen können ein legeres Outfit aufwerten.

Aufnahme:

Licht:

Hier ist das Können des Fotografen gefragt.

Mit der richtigen Lichtsetzung kann ein Bild unterschiedlichste Effekte hervorbringen. Ist ein Kopflicht gefragt? Der falsch gesetzte Schattenverlauf im Gesicht, kann für Sie unvorteilhaft sein oder Sie wesentlich jünger wirken lassen. sie älter oder jünger wirken lassen. Mein Bestreben wird sein, Sie sehr gut und vor Allem, natürlich aussehen zu lassen!

Hintergrund:

Blauer Hintergrund? Ist dies noch zeitgemäß? Die Wahl des geeigneten Hintergrundes nimmt einen großen Einfluss auf die Bildgestaltung und wird gefühlvoll auf Berufsbild und dem gewählten Outfit abgestimmt.

Haltung:

Die Kopf- und Körperhaltung sagen sehr viel über eine Position/Firmenstellung aus. Wie weit dürfen die Schultern vom Betrachter weg gedreht oder ihm zugewendet sein? Neigen Sie sich zu dem Betrachter ein wenig hin, wirken Sie noch sympathischer. Bewerben Sie sich für eine Leitende Stellung – sollte Ihr Blick auf gleicher Höhe oder sogar minimal erhöht sein.

Die Körpersprache muss richtig transportiert werden.

Brille:

Spiegelungen oder Vergrößerungen werden Ihre Augen nicht verdecken oder verändern.

Gesichtsausdruck:

Ein „Gewinner Lächeln“ ist das Ziel für die meisten Bewerbungsfotos. Wenn es Ihnen nicht von selbst auf die Lippen kommt, ist ein freundlicher – und natürlicher – Gesichtsausdruck die bessere Wahl.

Ausarbeitung:

Bildretusche:

Hierbei kommt es auf Feingefühl an. Nicht zu viel und nicht zu wenig Korrektur darf die Natur der Aufnahme verändern. Authentisch soll es bleiben – und wie peinlich wäre die Situation beim Vorstellungsgespräch – sollten Sie nicht wiederzuerkennen sein.

Ausschnitte:

Klassisch Hochformat für den Lebenslauf, Querformat mit angeschnittenem Kopf für ein Deckblatt? Es gibt viele Gestaltungsvarianten für Ihr passendes Bewerbungsbild.

Datei:

Eine Digitale Datei mit verschiedenen Ausschnitten ist bei der Auswahl inklusive. Sowie die Option auf SW.

Andere Farbtönungen sind nicht angebracht.

Treffen Sie die Richtige Entscheidung – gehen Sie zum Profi!

Empfohlene Einträge
Beiträge demnächst verfügbar
Bleiben Sie dran...
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
  • Facebook Basic Square
  • Facebook - Grey Circle
round_light.png